ELNET
Eure Frage:

War Einstein Jude?

Diese Frage jetzt teilen:
Unsere Antwort:

Ja, Albert Einstein war Jude.

Albert Einstein war ein jüdischer Wissenschaftler. Er wurde am 14. März 1879 in eine jüdisch-liberale Familie in der süddeutschen Stadt Ulm geboren. Seine Kindheit verbrachte er in München und sollte in seinem Leben oft den Wohnort ändern. Er gilt als einer der bedeutendsten Physiker der Wissenschaftsgeschichte und weltweit als einer der bekanntesten Wissenschaftler der Neuzeit. Weltberühmt wurde er für die bahnbrechende Relativitätstheorie.

Als Jude war Einstein immer wieder mit Antisemitismus konfrontiert. Nach den antisemitischen Morden im Deutschland der Weimarer Republik fürchtete er um sein Leben, als die Nazis die Macht übernahmen. Deshalb floh er in die USA, wo er bis zu seinem Tod im Jahr 1955 in Princeton (New Jersey) lebte und forschte. Im Jahr seiner Flucht gründete Albert Einstein gemeinsam mit anderen Intellektuellen, Künstlern, geistlichen Personen und Politikern die Organisation „International Relief Association“. Deren  Ziel war es, Menschen die Flucht vor der Verfolgung durch die Nazis zu ermöglichen.

Mit der zionistischen Bewegung und später dem Staat Israel war Einstein eng verbunden. 1952 wurde ihm angeboten, der zweite Präsident Israels zu werden. Einstein aber wollte nicht Politiker werden und lehnte das Angebot ab.

Quelle:

Kai-Britt Albrecht, Antonia Meiners und Lutz Walther: “Albert Einstein 1879-1955.“ In: Lebendiges Museum Online, 08.07.2022.

Gernot Wolfram: „Fast ein Präsident.“ In: Jüdische Allgemeine, 04.10.2022.

International Rescue Committee: “Varian Frys Rettungsnetzwerk, Albert Einstein und die Anfänge des IRC.”

Weitere Fragen, weitere Antworten

Die 20 Hauptfragen und -antworten der Kampagne Fragemauer wurden von ELNET als Kampagne von Nichtjuden für Nichtjuden gemeinsam mit anderen Partnern und einem unabhängigen Beratungsgremium, dem verschiedenste jüdische wie nichtjüdische Stimmen angehören, abgestimmt. Alle darüber hinausgehenden, auf dieser Website veröffentlichten Fragen und Antworten werden alleinig von ELNET beantwortet und verantwortet.

Briefkasten

Ist es nach der Halacha gestattet Katzen im Haus zu haben?

Warum gibt es keine Chanukkah-Songs wie "White Christmas", "Last Christmas" oder "Jingle Bells"?

Es sind keine weiteren Fragen vorhanden
Folge uns

Unsere Social Media Kanäle

Hütchen
Eine Initiative von ELNET Deutschland e.V.

Die Fragemauer

Mit Unterstützung verschiedener Medienpartner und dem Beauftragten der Bundesregierung für jüdisches Leben und dem Kampf gegen Antisemitismus Dr. Felix Klein sammeln, veröffentlichen und beantworten wir Fragen zum Judentum. Wir wollen damit Wissen, Verständnis und Nähe schaffen und gegen Hass, Diskriminierung und Unwissen antreten.

Schalömchen
Spenden

Unterstützen Sie unsere Arbeit

Wir würden uns sehr freuen, wenn auch Sie unsere Arbeit unterstützen würden. ELNET ist als gemeinnützig anerkannt. Ihre Spende ist entsprechend steuerrechtlich abzugsfähig.

Spenden

Unterstützen Sie unsere Arbeit

Wir würden uns sehr freuen, wenn auch Sie unsere Arbeit unterstützen würden. ELNET ist als gemeinnützig anerkannt. Ihre Spende ist entsprechend steuerrechtlich abzugsfähig.