EURE FRAGE

Warum werden bereits Babys beschnitten?

FRAGEN TEILEN
UNSERE ANTWORT

Die Beschneidung jüdischer neugeborener Jungen geht auf ein Gebot in der Tora zurück. Sie hat innerhalb vieler jüdischer Familien eine identitätsstiftende Funktion. 

Die Beschneidung bei jüdischen neugeborenen Jungen findet gemäß der Tradition am achten Tag nach der Geburt statt. Das Gebot hat seine Wurzeln in der Tora: „Dies ist mein Bund, den ihr hüten sollt zwischen mir und euch und deinem Samen nach dir: beschnitten soll euch jeder Männliche werden“ (Gen. 17, 10).

Die Beschneidung, auch bekannt als Brit Mila, ist innerhalb vieler jüdischer Familien von großer Bedeutung, da sie den Eintritt des Jungen in die jüdische Gemeinschaft markiert und den Bund zwischen Gott und Abraham und somit auch den Bund zwischen Gott und den Juden symbolisiert. 

Das Gebot der Beschneidung ist für alle Juden verbindlich und wird auch von den meisten nichtorthodoxen Juden befolgt. Die Brit Mila wird dabei von einem speziell ausgebildeten Beschneider, einem Mohel, unter streng sterilen Bedingungen durchgeführt. Bei der Beschneidung erhält der neugeborene Junge seinen jüdischen Namen. Vor allem in den USA und Israel ist die Tradition sehr verbreitet. 

Weiterführende Informationen: 

Fragen und Antworten

Fragen gegen Hass, Diskriminierung und Unwissen

Die 20 Hauptfragen und -antworten der Kampagne Fragemauer wurden von ELNET als Kampagne von Nichtjuden für Nichtjuden gemeinsam mit anderen Partnern und einem unabhängigen Beratungsgremium, dem verschiedenste jüdische wie nichtjüdische Stimmen angehören, abgestimmt. Alle darüber hinausgehenden, auf dieser Website veröffentlichten Fragen und Antworten werden alleinig von ELNET beantwortet und verantwortet.

Herz
Hört man Helene Fischer auch in Israel?
Zur Antwort
Zur Antwort
Zur Antwort
Zur Antwort
Zur Antwort
Zur Antwort
Zur Antwort
Zur Antwort
Zur Antwort
Zur Antwort
Kann Sex koscher sein?
Zur Antwort
Zur Antwort
Zur Antwort
Zur Antwort
Warum gibt es den modernen Staat Israel?
Zur Antwort
Zur Antwort
Es sind keine weiteren Fragen vorhanden

Weitere Fragen gegen Hass

Ist es okay, einen Juden zum Jüdischsein zu befragen?
Warum gibt es noch keinen Staat Palästina?
Wer war David Ben-Gurion?
Wie können jüdische Patienten kultursensibel behandelt werden?
Betrifft Antisemitismus nicht auch andere „Semiten“, wie Araber oder Aramäer?
Warum werden in Deutschland sogenannte Nakba-Demonstrationen verboten?
Wieso sind eigentlich so viele Juden Comedians?
Dürfen Juden am Schabbat tanzen?
Welche Bücher empfehlt Ihr, um Allgemeines zum Land Israel zu erfahren?
Kann man zum Judentum konvertieren?
Essen Juden Schnitzel?
Ist es antisemitisch, Israel für den Umgang mit den Palästinensern zu kritisieren?
Dürfen Juden nur bestimmte Haustiere haben?
Wie oft spricht man in jüdischen Familien heute noch über die Shoah?
Dürfen geschiedene Juden erneut (religiös) heiraten?
Wie steht das Judentum zu Schwangerschaftsabbrüchen?
Wie viele verschiedene jüdische religiöse Strömungen gibt es auf der Welt?
Erlaubt das Judentum Sex in der Schwangerschaft?
Kennt ihr einen guten (also nicht antisemitischen) Judenwitz?
Darf eine praktizierende Jüdin einen Muslim heiraten?
Feiert man in Israel Silvester?
Was sah der Beschluss der UN für die in Israel ansässige arabische Bevölkerung vor?
Gibt es eine Zwei-Staaten-Lösung, um den Konflikt zwischen Israelis und Palästinensern zu beenden?
Wo mussten die Palästinenser, die vor 1948 im damaligen britischen Mandatsgebiet Palästina lebten, hin?
Sind Juden ein Volk oder eine Religionsgemeinschaft?
Darf man als Nichtjude über jüdischen Humor lachen?
Sind alle Juden reich?
Seit wann gibt es Juden in Deutschland?
Hat der christliche Glaube jüdische Wurzeln?
Was hat es mit dem Chanukka-Kerzenständer auf sich?
Wie ist im Judentum die Vorstellung von einem Leben nach dem Tod? Gibt es eine, mehrere oder versucht man diese bewusst nicht festzulegen?
Wie stehen Juden dem Thema künstliche Befruchtung gegenüber?
Warum tragen viele orthodoxe Juden viel zu kurze Hosen und weiße Socken dazu? Woher kommt diese Tradition?
Was ist ein Kibbuz?
Welches Vorurteil darf ich haben, ohne gleich Judenhasser zu sein?
Welche Formen von Antisemitismus gibt es?
Gibt es arabische Staaten, die ein gutes Verhältnis zum Staat Israel haben?
Gelten religiöse Bekleidungsvorschriften auch für jüdische Kinder?
Wie viele Juden leben auf der Welt?
Leben Juden in Deutschland abgegrenzt?
Was ist die Bar Mitzwa?
Wie (lange) trauert man im jüdischen Glauben?
Sind alle Juden Zionisten?
Was heißt koscher?
Die koscheren Essenregeln werden von vielen Juden individuell angepasst - ist das richtig? Welches ist die am schwierigsten einzuhaltende Regel, z.B. in Deutschland?
Gibt es auch in Deutschland ein ultraorthodoxes Judentum? Wenn ja, in welcher Ausprägung?
Wo beten Juden, wenn sie keine Synagoge haben?
Was ist die Kabbala?
Es sind keine weiteren Fragen vorhanden
Eine Initiative von ELNET

Die Fragemauer

Mit Unterstützung verschiedener Medienpartner und dem Beauftragten der Bundesregierung für jüdisches Leben und dem Kampf gegen Antisemitismus Dr. Felix Klein sammeln, veröffentlichen und beantworten wir Fragen zum Judentum. Wir wollen damit Wissen, Verständnis und Nähe schaffen und gegen Hass, Diskriminierung und Unwissen antreten.

Schalömchen
Folge uns

Unsere Social Media Kanäle

Hütchen
Spenden

Unterstützen Sie unsere Arbeit

Wir würden uns sehr freuen, wenn auch Sie unsere Arbeit unterstützen würden. ELNET ist als gemeinnützig anerkannt. Ihre Spende ist entsprechend steuerrechtlich abzugsfähig.

Spenden

Unterstützen Sie unsere Arbeit

Wir würden uns sehr freuen, wenn auch Sie unsere Arbeit unterstützen würden. ELNET ist als gemeinnützig anerkannt. Ihre Spende ist entsprechend steuerrechtlich abzugsfähig.