EURE FRAGE
FRAGEN TEILEN
UNSERE ANTWORT

Beides. Denn die Herkunft dieses in Israel sowie in arabischen Ländern beliebten Gerichts ist nicht eindeutig geklärt.

Sowohl Israel als auch verschiedene arabische Länder beanspruchen die „Erfindung“ von Shakshuka für sich. In Israel ist die Mischung aus pochierten Eiern, die in einer Sauce aus Tomaten, Chili und Zwiebeln serviert werden, zu einem sehr beliebten Gericht geworden und wird entsprechend oft als Teil der landeseigenen Küche betrachtet. Es wird angenommen, dass das Gericht aus Nordafrika nach Israel gebracht wurde. Seitdem hat es sich in der gesamten Region verbreitet und unterschiedliche Variationen angenommen. Arabische Länder haben ihre eigenen Versionen von Shakshuka, welche oft lokale Zutaten und Gewürze widerspiegeln.

Shakshuka ist somit ein Gericht mit vielfältigen regionalen Varianten, welches in verschiedenen Kulturen im Nahen Osten und Nordafrika zu finden ist.

Weiterführende Informationen:

Fragen und Antworten

Fragen gegen Hass, Diskriminierung und Unwissen

Die 20 Hauptfragen und -antworten der Kampagne Fragemauer wurden von ELNET als Kampagne von Nichtjuden für Nichtjuden gemeinsam mit anderen Partnern und einem unabhängigen Beratungsgremium, dem verschiedenste jüdische wie nichtjüdische Stimmen angehören, abgestimmt. Alle darüber hinausgehenden, auf dieser Website veröffentlichten Fragen und Antworten werden alleinig von ELNET beantwortet und verantwortet.

Herz
Ist der Bagel eine jüdische Erfindung?
Zur Antwort
Kann man jüdisch & arabisch sein?
Zur Antwort
Gibt es die Toka auch als Taschenbuch?
Zur Antwort
Zur Antwort
Zur Antwort
Zur Antwort
Zur Antwort
Zur Antwort
Warum gibt es den modernen Staat Israel?
Zur Antwort
Spielen Israelis auch die Reise nach Jerusalem?
Zur Antwort
Sind Juden die besseren Autofahrer:innen?
Zur Antwort
Hört man Helene Fischer auch in Israel?
Zur Antwort
Zur Antwort
Gibt es im israelischen Parlament nur Juden?
Zur Antwort
Zur Antwort
Zur Antwort
Es sind keine weiteren Fragen vorhanden

Weitere Fragen gegen Hass

Eine Initiative von ELNET

Die Fragemauer

Mit Unterstützung verschiedener Medienpartner und dem Beauftragten der Bundesregierung für jüdisches Leben und dem Kampf gegen Antisemitismus Dr. Felix Klein sammeln, veröffentlichen und beantworten wir Fragen zum Judentum. Wir wollen damit Wissen, Verständnis und Nähe schaffen und gegen Hass, Diskriminierung und Unwissen antreten.

Schalömchen
Folge uns

Unsere Social Media Kanäle

Hütchen
Spenden

Unterstützen Sie unsere Arbeit

Wir würden uns sehr freuen, wenn auch Sie unsere Arbeit unterstützen würden. ELNET ist als gemeinnützig anerkannt. Ihre Spende ist entsprechend steuerrechtlich abzugsfähig.

Spenden

Unterstützen Sie unsere Arbeit

Wir würden uns sehr freuen, wenn auch Sie unsere Arbeit unterstützen würden. ELNET ist als gemeinnützig anerkannt. Ihre Spende ist entsprechend steuerrechtlich abzugsfähig.