EURE FRAGE

Warum heißt es der „jüdische“ Staat Israel?

FRAGEN TEILEN
UNSERE ANTWORT

Der Zusatz „jüdisch“ verdeutlicht, dass der Staat Israel als Zufluchtsort für alle Juden weltweit gegründet wurde und mit einer mehrheitlich jüdischen Bevölkerung weiterhin als Nationalstaat Bestand haben muss, um Juden effektiv schützen zu können.

Auch vor der offiziellen Staatsgründung Israels galt das Land aufgrund seiner historischen, religiösen und traditionellen Verbindungen zum Judentum als zentraler Sehnsuchtsort in der jüdisch-kollektiven Wahrnehmung. Mit dem Ausrufen der Unabhängigkeit am 14. Mai 1948 entstand somit nicht nur ein Zufluchtsort, der Juden aus aller Welt Schutz vor Antisemitismus und Diskriminierung bieten sollte. Darüber hinaus erhielten Juden auch die Möglichkeit zur nationalen Selbstbestimmung in einem eigenen Staat. Die Bezeichnung Israels als jüdischer Staat impliziert somit zwei mögliche Auffassungen: 

1. Israel als ein Staat, in dem Juden die demografische Mehrheit bilden und dadurch sowohl physisch als auch gesellschaftspolitisch vor antisemitischen Übergriffen und Ausgrenzung geschützt sind. 

2. Israel als Nationalstaat des jüdischen Volkes, dessen nationale Identität jüdisch ist. Der primär jüdische Charakter des Staates zeigt sich beispielsweise in der Festlegung der staatlichen Symbole sowie den nationalen Feier- und Gedenktagen.

Weiterführende Informationen:

Fragen und Antworten

Fragen gegen Hass, Diskriminierung und Unwissen

Die 20 Hauptfragen und -antworten der Kampagne Fragemauer wurden von ELNET als Kampagne von Nichtjuden für Nichtjuden gemeinsam mit anderen Partnern und einem unabhängigen Beratungsgremium, dem verschiedenste jüdische wie nichtjüdische Stimmen angehören, abgestimmt. Alle darüber hinausgehenden, auf dieser Website veröffentlichten Fragen und Antworten werden alleinig von ELNET beantwortet und verantwortet.

Herz
Gibt es ein jüdisches Tinder?
Zur Antwort
Zur Antwort
Gibt es im israelischen Parlament nur Juden?
Zur Antwort
Zur Antwort
Zur Antwort
Ist Mazze ein jüdischer Jungenname?
Zur Antwort
Zur Antwort
Zur Antwort
Ist Chanukka das jüdische Weihnachten?
Zur Antwort
Ist der Bagel eine jüdische Erfindung?
Zur Antwort
Zur Antwort
Zur Antwort
Kann Sex koscher sein?
Zur Antwort
Zur Antwort
Zur Antwort
Zur Antwort
Es sind keine weiteren Fragen vorhanden

Weitere Fragen gegen Hass

Wieso leben so viele Israelis in Berlin?
Was ist ein Kibbuz?
Gibt es auch in Deutschland ein ultraorthodoxes Judentum? Wenn ja, in welcher Ausprägung?
Sind alle Juden reich?
Was ist Chuzpe und wo bekommt man das?
Kennt ihr einen guten (also nicht antisemitischen) Judenwitz?
Woher kommt der Vorwurf, dass Juden Kindermörder seien?
Warum gibt es keine Chanukka-Songs wie Last Christmas oder Jingle Bells?
Müssen Juden in Deutschland am Schabbat arbeiten?
Gibt es in der israelischen Fußballnationalmannschaft auch muslimische oder christliche Sportler?
Wie können jüdische Patienten kultursensibel behandelt werden?
Wie stehen Juden dem Thema künstliche Befruchtung gegenüber?
Warum kann man pro-palästinensische Demos nicht rechtssicher verbieten?
Welches Vorurteil darf ich haben, ohne gleich Judenhasser zu sein?
Wie oft spricht man in jüdischen Familien heute noch über die Shoah?
Feiert man in Israel Silvester?
Wie viele Juden leben auf der Welt?
Was sind Stolpersteine?
Warum unterstützt die EU das Hamas-Gebiet finanziell?
Wurden palästinensische Flüchtlinge jemals entschädigt?
Ist das Lied "Auf der Heide blüht ein kleines Blümelein" antisemitisch?
Darf man als Nichtjude über jüdischen Humor lachen?
Ist es okay, einen Juden zum Jüdischsein zu befragen?
Kann man als Deutscher nach Israel einwandern?
Ist es antisemitisch, Israel für den Umgang mit den Palästinensern zu kritisieren?
Begeht Israel einen Genozid an den Palästinensern?
Warum betonen viele jüdische Menschen, dass sie Juden sind? Ich sage zu anderen Personen nicht, dass ich Christ bin.
Gibt es arabische Staaten, die ein gutes Verhältnis zum Staat Israel haben?
Gab es Juden in der DDR?
Wie steht das Judentum zu Homosexualität?
Wer war David Ben-Gurion?
Ist Israel ein Apartheidstaat?
Warum werden in Deutschland sogenannte Nakba-Demonstrationen verboten?
Ist Jüdischsein eine Religion oder eine Nationalität?
Kann man zum Judentum konvertieren?
Was ist der Unterschied zwischen Zionisten und Juden?
Was ist die Bar Mitzwa?
Was sah der Beschluss der UN für die in Israel ansässige arabische Bevölkerung vor?
Kann ich als Nichtjude ein Schmuckstück mit Davidstern zum Zeichen meiner Solidarität mit Israel tragen, oder empfinden Juden dies im Sinne kultureller Aneignung als unangemessen?
Gibt es eine vegane Alternative zum Schofar? 
Warum heißt es der „jüdische“ Staat Israel?
Seit wann gibt es Juden in Deutschland?
Sind Muslime für den aktuellen Antisemitismus in Deutschland verantwortlich?
Wie viele Juden leben in Deutschland? 
Warum gibt es noch keinen Staat Palästina?
Gelten religiöse Bekleidungsvorschriften auch für jüdische Kinder?
Warum kam es auf der Documenta zu antisemitischen Vorfällen?
Welche Formen von Antisemitismus gibt es?
Es sind keine weiteren Fragen vorhanden
Eine Initiative von ELNET

Die Fragemauer

Mit Unterstützung verschiedener Medienpartner und dem Beauftragten der Bundesregierung für jüdisches Leben und dem Kampf gegen Antisemitismus Dr. Felix Klein sammeln, veröffentlichen und beantworten wir Fragen zum Judentum. Wir wollen damit Wissen, Verständnis und Nähe schaffen und gegen Hass, Diskriminierung und Unwissen antreten.

Schalömchen
Folge uns

Unsere Social Media Kanäle

Hütchen
Spenden

Unterstützen Sie unsere Arbeit

Wir würden uns sehr freuen, wenn auch Sie unsere Arbeit unterstützen würden. ELNET ist als gemeinnützig anerkannt. Ihre Spende ist entsprechend steuerrechtlich abzugsfähig.

Spenden

Unterstützen Sie unsere Arbeit

Wir würden uns sehr freuen, wenn auch Sie unsere Arbeit unterstützen würden. ELNET ist als gemeinnützig anerkannt. Ihre Spende ist entsprechend steuerrechtlich abzugsfähig.