ELNET
Eure Frage:

Woher kommen die Juden?

Diese Frage jetzt teilen:
Unsere Antwort:

Die Juden kommen aus dem Nahen Osten, ihre komplizierte Geschichte erstreckt sich über Jahrtausende.

Das Judentum ist die älteste der Weltreligionen, die nur einen Gott verehrt (Monotheismus). Das Christentum und der Islam haben sich aus dem Judentum entwickelt. In den biblischen Erzählungen geht es um die Versklavung und Vertreibung der ersten Juden. Die ersten Spuren der Juden, die auch mit archäologischen Funden belegt werden können, lassen sich bis zu den antiken Königreichen Israel und Juda zurückverfolgen. Nach der Zerstörung des Zweiten Tempels in Jerusalem durch die Römer im Jahr 70 n.d.Z. wurden die meisten Juden gezwungen, das Gebiet zu verlassen. Die Gruppe von Juden, die über die ganze Welt verstreut lebt, wird Diaspora genannt.

Aufgrund des Lebens in der Diaspora entstanden viele unterschiedliche jüdische Gemeinschaften mit vielfältigen kulturellen und sprachlichen Traditionen. Jüdische Traditionen und Kulturen sind sehr vielfältig, da sie von verschiedenen Länder und Regionen beeinflusst wurden. Heute wird das jüdische Volk oft in Aschkenasim (Juden aus Mittel- und Osteuropa) sowie Sephardim (Juden aus West- und Südeuropa) eingeteilt. Es gibt aber noch viele weitere Gruppen, da fast überall auf der Welt Juden leben oder gelebt haben. 

Quellen:

Weitere Fragen, weitere Antworten

Die 20 Hauptfragen und -antworten der Kampagne Fragemauer wurden von ELNET als Kampagne von Nichtjuden für Nichtjuden gemeinsam mit anderen Partnern und einem unabhängigen Beratungsgremium, dem verschiedenste jüdische wie nichtjüdische Stimmen angehören, abgestimmt. Alle darüber hinausgehenden, auf dieser Website veröffentlichten Fragen und Antworten werden alleinig von ELNET beantwortet und verantwortet.

Briefkasten

Was bedeuten die Schnüre an der Kleidung jüdischer Männer?

Es sind keine weiteren Fragen vorhanden
Folge uns

Unsere Social Media Kanäle

Hütchen
Eine Initiative von ELNET Deutschland e.V.

Die Fragemauer

Mit Unterstützung verschiedener Medienpartner und dem Beauftragten der Bundesregierung für jüdisches Leben und dem Kampf gegen Antisemitismus Dr. Felix Klein sammeln, veröffentlichen und beantworten wir Fragen zum Judentum. Wir wollen damit Wissen, Verständnis und Nähe schaffen und gegen Hass, Diskriminierung und Unwissen antreten.

Schalömchen
Spenden

Unterstützen Sie unsere Arbeit

Wir würden uns sehr freuen, wenn auch Sie unsere Arbeit unterstützen würden. ELNET ist als gemeinnützig anerkannt. Ihre Spende ist entsprechend steuerrechtlich abzugsfähig.

Spenden

Unterstützen Sie unsere Arbeit

Wir würden uns sehr freuen, wenn auch Sie unsere Arbeit unterstützen würden. ELNET ist als gemeinnützig anerkannt. Ihre Spende ist entsprechend steuerrechtlich abzugsfähig.