EURE FRAGE
FRAGEN TEILEN
UNSERE ANTWORT

Isaak aus Aachen war der wohl erste im deutschsprachigen Raum namentlich erwähnte Jude. Als Vertrauter von Karl dem Großen wurde er auf eine diplomatische Mission in den Nahen Osten entsandt, die ihm eine gewisse Berühmtheit bescherte.

Isaak aus Aachen war eine bedeutende Persönlichkeit am mittelalterlichen Hof Karls des Großen. Er war nicht nur ein erfolgreicher Großkaufmann, sondern auch ein wichtiger Teil des diplomatischen Corps des Königs und späteren Kaisers.

Im Jahr 797 n.d.Z. entsandt ihn Karl der Große, gemeinsam mit zwei fränkischen Edelleuten, zum Kalifen nach Bagdad. Ziel dieser diplomatischen Mission war es, ein Bündnis gegen das Byzantinische Reich zu schmieden sowie einen besseren Schutz der christlichen Pilger in Jerusalem zu gewährleisten. Isaak wurde wohl aufgrund seiner geografischen Kenntnisse, Sprachkompetenz sowie geschäftlichen Verbindungen in die Region, für die Mission ausgewählt.

Während die drei Männer in Bagdad wohlwollend empfangen wurden, gestaltete sich die Rückreise als schwierig. Die beiden fränkischen Edelleute starben. Isaak kehrte erst über vier Jahre nach seinem Aufbruch nach Aachen zurück. Der Grund: Er reiste mit einem weißen indischen Elefanten namens Abul Abbas, einem Geschenk des Kalifen an Karl den Großen. Der Einzug Isaaks auf dem Rücken des Elefanten nach Aachen 802 n.d.Z. wurde von einem Hofchronisten Karls genaustens festgehalten. 

Weiterführende Informationen:

Fragen und Antworten

Fragen gegen Hass, Diskriminierung und Unwissen

Die 20 Hauptfragen und -antworten der Kampagne Fragemauer wurden von ELNET als Kampagne von Nichtjuden für Nichtjuden gemeinsam mit anderen Partnern und einem unabhängigen Beratungsgremium, dem verschiedenste jüdische wie nichtjüdische Stimmen angehören, abgestimmt. Alle darüber hinausgehenden, auf dieser Website veröffentlichten Fragen und Antworten werden alleinig von ELNET beantwortet und verantwortet.

Herz
Zur Antwort
Zur Antwort
Warum gibt es den modernen Staat Israel?
Zur Antwort
Zur Antwort
Hört man Helene Fischer auch in Israel?
Zur Antwort
Zur Antwort
Ist Chanukka das jüdische Weihnachten?
Zur Antwort
Gibt es die Toka auch als Taschenbuch?
Zur Antwort
Zur Antwort
Gibt es im israelischen Parlament nur Juden?
Zur Antwort
Zur Antwort
Zur Antwort
Zur Antwort
Zur Antwort
Zur Antwort
Essen Juden auch Cheeseburger?
Zur Antwort
Es sind keine weiteren Fragen vorhanden

Weitere Fragen gegen Hass

Wurden palästinensische Flüchtlinge jemals entschädigt?
Ist das Lied "Auf der Heide blüht ein kleines Blümelein" antisemitisch?
Wie oft spricht man in jüdischen Familien heute noch über die Shoah?
Wer war David Ben-Gurion?
Kann ich als Nichtjude ein Schmuckstück mit Davidstern zum Zeichen meiner Solidarität mit Israel tragen, oder empfinden Juden dies im Sinne kultureller Aneignung als unangemessen?
Gibt es eine vegane Alternative zum Schofar? 
Gibt es auch in Deutschland ein ultraorthodoxes Judentum? Wenn ja, in welcher Ausprägung?
Warum betonen viele jüdische Menschen, dass sie Juden sind? Ich sage zu anderen Personen nicht, dass ich Christ bin.
Was ist Chuzpe und wo bekommt man das?
Gibt es in der israelischen Fußballnationalmannschaft auch muslimische oder christliche Sportler?
Wie viele Juden leben auf der Welt?
Seit wann gibt es Juden in Deutschland?
Wie viele Juden leben in Deutschland? 
Gelten religiöse Bekleidungsvorschriften auch für jüdische Kinder?
Feiert man in Israel Silvester?
Eine Initiative von ELNET

Die Fragemauer

Mit Unterstützung verschiedener Medienpartner und dem Beauftragten der Bundesregierung für jüdisches Leben und dem Kampf gegen Antisemitismus Dr. Felix Klein sammeln, veröffentlichen und beantworten wir Fragen zum Judentum. Wir wollen damit Wissen, Verständnis und Nähe schaffen und gegen Hass, Diskriminierung und Unwissen antreten.

Schalömchen
Folge uns

Unsere Social Media Kanäle

Hütchen
Spenden

Unterstützen Sie unsere Arbeit

Wir würden uns sehr freuen, wenn auch Sie unsere Arbeit unterstützen würden. ELNET ist als gemeinnützig anerkannt. Ihre Spende ist entsprechend steuerrechtlich abzugsfähig.

Spenden

Unterstützen Sie unsere Arbeit

Wir würden uns sehr freuen, wenn auch Sie unsere Arbeit unterstützen würden. ELNET ist als gemeinnützig anerkannt. Ihre Spende ist entsprechend steuerrechtlich abzugsfähig.