EURE FRAGE

Dürfen geschiedene Juden erneut (religiös) heiraten?

FRAGEN TEILEN
UNSERE ANTWORT

Ja, im Judentum darf man sich scheiden lassen und danach wieder heiraten. 

Auch wenn eine Scheidung im Judentum nicht erstrebenswert ist, ist sie erlaubt und darf sowohl vom Mann als auch von der Frau initiiert werden. Damit eine Scheidung nach jüdischem Recht gültig ist, muss der Mann einen Scheidebrief nach bestimmten Vorgaben verfassen (lassen) und der Frau diesen in Anwesenheit von zwei Zeugen vor einem rabbinischen Gericht übergeben. Beim Scheidungsprozess ist die Einwilligung beider Parteien von Bedeutung. Zwar ist es der Mann, der den Scheidebrief verfasst und übergibt, allerdings ist für ein rechtskräftiges Urteil vor einem rabbinischen Gericht auch das Einverständnis der Frau relevant. Diese hat ebenso die Möglichkeit, den Scheidebrief abzulehnen, was den Scheidungsprozess potenziell verlängern kann. Nachdem das Paar geschieden wurde, steht es sowohl dem Mann als auch der Frau zu, erneut zu heiraten. 

Da es in Israel kein ziviles Familienrecht gibt, laufen Scheidungen zwischen zwei Juden nach jüdisch-religiösem Recht ab. Dies hat zur Folge, dass viele jüdische Frauen, die sich von ihrem Ehemann scheiden lassen wollen, aber von ihm keinen Scheidebrief („Get“) bekommen, wider Willen rechtlich an ihn gebunden bleiben. Diese Frauen werden als Angekettete („Agunot“) bezeichnet. Ihre schwierige Situation wurde prominent in der Fernsehserie „Matir Agunot“ aufgegriffen.

Weiterführende Informationen: 

Fragen und Antworten

Fragen gegen Hass, Diskriminierung und Unwissen

Die 20 Hauptfragen und -antworten der Kampagne Fragemauer wurden von ELNET als Kampagne von Nichtjuden für Nichtjuden gemeinsam mit anderen Partnern und einem unabhängigen Beratungsgremium, dem verschiedenste jüdische wie nichtjüdische Stimmen angehören, abgestimmt. Alle darüber hinausgehenden, auf dieser Website veröffentlichten Fragen und Antworten werden alleinig von ELNET beantwortet und verantwortet.

Herz
Sagen Juden auch Schalömchen?
Zur Antwort
Zur Antwort
Zur Antwort
Zur Antwort
Zur Antwort
Zur Antwort
Warum gibt es den modernen Staat Israel?
Zur Antwort
Zur Antwort
Ist Chanukka das jüdische Weihnachten?
Zur Antwort
Zur Antwort
Zur Antwort
Zur Antwort
Zur Antwort
Essen Juden auch Cheeseburger?
Zur Antwort
Ist der Bagel eine jüdische Erfindung?
Zur Antwort
Zur Antwort
Es sind keine weiteren Fragen vorhanden

Weitere Fragen gegen Hass

Gibt es auch in Deutschland ein ultraorthodoxes Judentum? Wenn ja, in welcher Ausprägung?
Leitet sich das Recht auf Menschenwürde aus der Thora ab?
Erlaubt das Judentum Sex in der Schwangerschaft?
Begeht Israel einen Genozid an den Palästinensern?
Woher kommt der Vorwurf, dass Juden Kindermörder seien?
Gibt es arabische Staaten, die ein gutes Verhältnis zum Staat Israel haben?
Wie steht das Judentum zu Homosexualität?
Warum werden bereits Babys beschnitten?
Hat der christliche Glaube jüdische Wurzeln?
Dürfen geschiedene Juden erneut (religiös) heiraten?
Ist es antisemitisch, Israel für den Umgang mit den Palästinensern zu kritisieren?
Was ist eine Challah?
Kennt ihr einen guten (also nicht antisemitischen) Judenwitz?
Gibt es in der israelischen Fußballnationalmannschaft auch muslimische oder christliche Sportler?
Was ist der Unterschied zwischen Zionisten und Juden?
Warum liegen auf Grabsteinen jüdischer Menschen oft Steine?
Warum gibt es noch keinen Staat Palästina?
Warum werden in Deutschland sogenannte Nakba-Demonstrationen verboten?
Wie viele Wörter gibt es im Hebräischen?
Wo kommt der Begriff Itzig her?
Müssen Juden in Deutschland am Schabbat arbeiten?
Wieso leben so viele Israelis in Berlin?
Was bedeuten die Schnüre an der Kleidung jüdischer Männer?
Wie stehen Juden dem Thema künstliche Befruchtung gegenüber?
Was sah der Beschluss der UN für die in Israel ansässige arabische Bevölkerung vor?
Gelten religiöse Bekleidungsvorschriften auch für jüdische Kinder?
Gibt es eine Zwei-Staaten-Lösung, um den Konflikt zwischen Israelis und Palästinensern zu beenden?
Was ist der Chassidismus?
Warum gelten Frauen an bestimmten Tagen als „unrein“ und was dürfen sie in dieser Zeit nicht tun?
Was ist ein Kibbuz?
Kann man zum Judentum konvertieren?
Warum kann man pro-palästinensische Demos nicht rechtssicher verbieten?
Dürfen Juden nur bestimmte Haustiere haben?
Was ist die Kabbala?
Feiert man in Israel Silvester?
Leben Juden in Deutschland abgegrenzt?
Warum gibt es keine Chanukka-Songs wie Last Christmas oder Jingle Bells?
Darf man als Nichtjude über jüdischen Humor lachen?
Warum betonen viele jüdische Menschen, dass sie Juden sind? Ich sage zu anderen Personen nicht, dass ich Christ bin.
Wer hat die Sufganiyot erfunden?
Welche Erneuerungsbestrebungen und Erneuerungsbewegungen gibt es im jüdischen Glauben?
Warum unterstützt die EU das Hamas-Gebiet finanziell?
Warum kam es auf der Documenta zu antisemitischen Vorfällen?
Warum tragen viele orthodoxe Juden viel zu kurze Hosen und weiße Socken dazu? Woher kommt diese Tradition?
Ist Israel ein Apartheidstaat?
Wie viele Juden leben in Deutschland? 
Sind alle Juden reich?
Was ist das größte Problem beim Thema Antisemitismus?
Es sind keine weiteren Fragen vorhanden
Eine Initiative von ELNET

Die Fragemauer

Mit Unterstützung verschiedener Medienpartner und dem Beauftragten der Bundesregierung für jüdisches Leben und dem Kampf gegen Antisemitismus Dr. Felix Klein sammeln, veröffentlichen und beantworten wir Fragen zum Judentum. Wir wollen damit Wissen, Verständnis und Nähe schaffen und gegen Hass, Diskriminierung und Unwissen antreten.

Schalömchen
Folge uns

Unsere Social Media Kanäle

Hütchen
Spenden

Unterstützen Sie unsere Arbeit

Wir würden uns sehr freuen, wenn auch Sie unsere Arbeit unterstützen würden. ELNET ist als gemeinnützig anerkannt. Ihre Spende ist entsprechend steuerrechtlich abzugsfähig.

Spenden

Unterstützen Sie unsere Arbeit

Wir würden uns sehr freuen, wenn auch Sie unsere Arbeit unterstützen würden. ELNET ist als gemeinnützig anerkannt. Ihre Spende ist entsprechend steuerrechtlich abzugsfähig.