ELNET
Eure Frage:

Warum tragen Juden eine Kippa?

Diese Frage jetzt teilen:
Unsere Antwort:

Die Kippa ist für viele Juden ein Symbol der Ehrerweisung Gottes und dient zusätzlich auch als Erkennungsmerkmal. 

Die Kippa ist eine traditionelle jüdische Kopfbedeckung, die von vielen jüdischen Männern überall auf der Welt getragen wird. Der Brauch des Tragens einer Kippa ist dabei noch gar nicht so alt. Erst in den letzten Jahrhunderten entwickelte sich diese Tradition.

Es gibt unterschiedliche Gründe, warum eine Kippa getragen wird. Einerseits gilt das Bedecken des Kopfes als ein wichtiges Symbol der Anerkennung Gottes und der Ehrfurcht vor ihm. Das Tragen der Kippa soll ständig an die Gegenwart Gottes erinnern. Anderseits kann eine Kippa auch getragen werden, um die eigene jüdische Identität nach außen ausdrücken zu können. Oft ist es nämlich sogar möglich, die unterschiedlichen Kippot einer bestimmten jüdischen Strömung zuordnen zu können. So können sich auch Juden untereinander besser erkennen. Während viele Juden die Kippa den ganzen Tag über auf dem Kopf tragen, gibt es auch genauso viele Juden, die im Alltag gar keine Kopfbedeckung tragen. Einige setzen sich eine Kippa auch nur während des Gottesdienstes in der Synagoge oder während des Schabbat-Essens auf. Im Liberalen Judentum wird die Kippa heutzutage auch vermehrt von Frauen getragen. 

Quellen:

Weitere Fragen, weitere Antworten

Die 20 Hauptfragen und -antworten der Kampagne Fragemauer wurden von ELNET als Kampagne von Nichtjuden für Nichtjuden gemeinsam mit anderen Partnern und einem unabhängigen Beratungsgremium, dem verschiedenste jüdische wie nichtjüdische Stimmen angehören, abgestimmt. Alle darüber hinausgehenden, auf dieser Website veröffentlichten Fragen und Antworten werden alleinig von ELNET beantwortet und verantwortet.

Briefkasten

Ist es nach der Halacha gestattet Katzen im Haus zu haben?

Wie viele verschiedene jüdische religiöse Strömungen gibt es auf der Welt?

Es sind keine weiteren Fragen vorhanden
Folge uns

Unsere Social Media Kanäle

Hütchen
Eine Initiative von ELNET Deutschland e.V.

Die Fragemauer

Mit Unterstützung verschiedener Medienpartner und dem Beauftragten der Bundesregierung für jüdisches Leben und dem Kampf gegen Antisemitismus Dr. Felix Klein sammeln, veröffentlichen und beantworten wir Fragen zum Judentum. Wir wollen damit Wissen, Verständnis und Nähe schaffen und gegen Hass, Diskriminierung und Unwissen antreten.

Schalömchen
Spenden

Unterstützen Sie unsere Arbeit

Wir würden uns sehr freuen, wenn auch Sie unsere Arbeit unterstützen würden. ELNET ist als gemeinnützig anerkannt. Ihre Spende ist entsprechend steuerrechtlich abzugsfähig.

Spenden

Unterstützen Sie unsere Arbeit

Wir würden uns sehr freuen, wenn auch Sie unsere Arbeit unterstützen würden. ELNET ist als gemeinnützig anerkannt. Ihre Spende ist entsprechend steuerrechtlich abzugsfähig.